Brücken

Eine Brücke wird dauerhaft an den Zähnen rechts und links einer Lücke befestigt und zählt somit auch zur Kategorie des festsitzenden Zahnersatzes.

Um eine Brücke zu befestigen, muss Ihr Zahnarzt die angrenzenden Zähne, die als Pfeiler dienen sollen, beschleifen und mit einer Vollkrone versorgen. Sind diese Zähne aber gesund, sollte die Möglichkeit der Versorgung mit einem Implantat geprüft werden. Wir als erfahrene Implantologen in unserer Lüneburger Zahnarztpraxis beraten Sie dazu.

Die Standardbrücke besteht genauso wie die Standardkrone aus einem Metallgerüst, das mit Keramik überzogen – verblendet – wird und nennt sich Metallkeramikbrücke. Auch im Bereich der Lückenschließung mit Brücken gehören allerdings die vollkeramischen Lösungen (siehe Bild) ebenfalls zum oft gleichwertigen, ästhetisch meist überlegenen Goldstandard.

Brücke, Zahnarzt
Keramikbrücke [S]

Beide Ausführungen eignen sich auch, um größere Lücken zu überspannen.

Um die angrenzenden Zähne zu schonen, die als Brückenpfeiler dienen sollen, können sogenannte Klebebrücken verwendet werden. Diese müssen nicht an Vollkronen befestigt werden, sondern können auch stabil an Teilkronen, Veneers oder Inlays verankert werden. Diese Lösung ist besonders schonend für die tragenden Zähne. Sie sind allerdings meistens nur als temporäre zahnmedizinische Lösung geeignet.

Um passgenaue Brücken herstellen zu können, benötigt der Zahntechniker Abformungen der Zähne. Wie bei jedem Zahnersatz auch, muss die Versorgung mit einer Brücke sorgfältig geplant werden und stellt höchste Ansprüche an den Zahnarzt und Zahntechniker. Wir als Spezialisten für Ästhetische Zahnheilkunde in Lüneburg bieten Ihnen eine substanzschonende Behandlung mit einem optimalen optischen und funktionalen Ergebnis an.