Folgen des Zahnverlustes

Zahnlücken im sichtbaren Bereich der Frontzähne passen nicht zu einem gepflegten Erscheinungsbild und sorgen unter Umständen für soziale Ausgrenzung. Keine Frage, die meisten Erwachsenen halten Zahnlücken für unästhetisch, weil sie – unabhängig vom tatsächlichen Grund für den Zahnverlust – eine schlechte Mundhygiene vermuten lassen. Zahnlücken gehören nicht zum Verständnis des medizinisch gut versorgten Patienten. Dank moderner Zahnmedizin muss sich in Deutschland niemand mit einem teilbezahnten oder zahnlosen Kiefer abfinden!

Folgen des Zahnverlustes

Einzelzahnlücke [f]

Doch fehlende Zähne bringen nicht nur optische Einbußen mit sich: Wo Zähne fehlen und kein Druck mehr auf den Kiefer ausgeübt wird durch das Kauen, bildet sich der Kieferknochen zurück, der Knochen atrophiert. Durch fehlende oder ungleichmäßige Belastung kann es außerdem zu Schleimhautveränderungen kommen. Das ist übrigens auch der Grund dafür, dass vor allem Vollprothesen nach einer gewissen Tragezeit nicht mehr gut sitzen und nachgearbeitet werden müssen. Durch den Knochenschwund wirkt das ganze Gesicht mit der Zeit wie eingefallen, die Konturen und das Profil verändern sich.