Stabilisationsschiene

Eine Stabilisationsschiene kennt man auch unter dem Begriff der Repositionsschiene und wird in unserer kompetenten zahnärztlichen Praxis in Lüneburg dazu genutzt, um einen verlagerten Diskus (Knorpelscheibe) im Kiefergelenk wieder auf die exakte Stelle zu positionieren. Die Stabilisationsschiene ist ebenfalls eine Form der Protrusionsschiene und verschiebt dabei den Unterkiefer so, dass sich das Verhältnis von Kiefergelenk zu Diskus (Kondylus-Diskus-Relation) optimiert und sich der Diskus im Idealfall wieder in seine korrekte Position dauerhaft zurückbewegt. Ihr Zahnarzt gibt jedoch zu bedenken, dass diese Schienenform nur für akute Fälle geeignet ist und nur kurzfristig für einige Tage eingesetzt werden sollte.

Unsere Zahnärzte – Herr Dr.Vahrenholz und Herr Dr. Meyer – bieten Ihnen als Patientin und Patient die Möglichkeit, bei Indikation einer partiellen oder totalen Diskusdislokation (Diskusfehlstellung), die Anwendung einer Repositionsschiene nutzenzu können. Diese Diagnose kann zusätzlich mittels einer MRT-Untersuchung (Magnetresonanztomograhie) gesichert werden!